Liebe Patientin, lieber Patient,
hätten Sie es gewusst? Die größte Bedrohung, die das Vorhofflimmern mit sich bringt, ist der Schlaganfall. Denn bei Vorhofflimmern ist das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, bis zu fünfmal höher. Für viele ist das überraschend. Vorhof immern ist schließlich eine Herzrhythmusstörung. Da kann man gut verstehen, dass Betroffene sich um ihr Herz sorgen.

Trotzdem:
Es ist das Gehirn, das in Gefahr ist. Heute haben Sie und Ihr Arzt gute Möglichkeiten, um das Schlaganfallrisiko bei Vorhofflimmern zu senken. Der erste Schritt ist, das Vorhofflimmern überhaupt zu erkennen. Denn viele Betroffene haben lange Zeit keine Beschwerden – und gehen darum auch nicht zum Arzt. Wer bereits behandelt wird, kann dank wirksamer Therapien zur Schlaganfallprävention zuversichtlich in die Zukunft schauen.
Viele nützliche Informationen zu Vorhofflimmern, Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten lesen Sie auf den folgenden Seiten und auf www.vorhofflimmern.de

DOWNLOAD PDF
Stacks Image 3670