Herzklinik Ulm erreichte beim KlinikAward 2010 deutschlandweit den 4. Platz
Dieser Preis ist der "Oscar der Krankenhausbranche"

Auszeichnung der Besten
Innovationen und professionelle Umsetzung des Marketing sind das A und O in der Klinikbranche. 2010 zeichnete rotthaus medical gmbh zum fünften Mal Kliniken mit dem KlinikAward aus.

„Der Oscar der Krankenhausbranche“
Die letzten Jahre haben bewiesen, dass der KlinikAward auf der regionalen als auch auf der überregionalen Ebene großes Interesse weckt. Von Jahr zu Jahr gewinnt der KlinikAward als „Oscar der Krankenhausbranche" an Bedeutung.

Kategorie "Bestes Zuweisermarketing"
Der KlinikAward in der Kategorie "Bestes Zuweisermarketing" zeichnet Kliniken aus, die 
- im Bereich Zuweiserkommunikation eine mittel- und langfristige Strategie anwenden, die konsequent am Nutzen der Zielgruppe ausgerichtet ist, 
- möglichst quantifizierbare Ziele und Ergebnisse vorweisen können, 
- bereits mit der Umsetzung des Konzepts begonnen haben. 

Die Jury:
Die hochkarätige Jury nominierte am 4. Oktober die Herzklinik Ulm in der Kategorie "Bestes Zuweisermarketing" für den KlinikAward 2010. Die Herzklinik Ulm erreichte bei der Preisverleihung am 9. November 2010 den 4. Platz. Damit gehören die Herzklinik Ulm-Marketingmaßnahmen zu den besten Konzepten des Jahres 2010.

Prof. Dr. Jörg Baltzer, er leitete 17 Jahre die Frauenklinik im Klinikum Krefeld und emeritierte im November 2006.

Thomas Bublitz, Hauptgeschäftsführer des Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V.

Horst Defren, Geschäftsführer der Kliniken Essen-Mitte und Knappschafts-Krankenhaus gGmbH. In der Jury vertritt er auch den Verband der Krankenhausdirektoren.

Birgit Fischer, Vorstandsvorsitzende der Barmer Ersatzkasse

Rolf Gilgen, lic.iur., Direktor des Stadtspitals Waid Zürich, Präsident der Schweizerischen Vereinigung der Spitaldirektoren SVS und im Nebenamt Chefredakteur der Krankenhausmanagement-Zeitschrift "competence".

Irmtraut Gürkan, Kaufmännische Direktorin des Universitätsklinikum Heidelberg, Mitglied im Vorstand des Verbandes der Universitätsklinika Deutschland (VUD), Mitglied des Stiftungsrats der Deutschen Stiftung Organtransplantation und des Medizinausschusses des Wissenschaftsrates.

Dr. Leonhard Hansen, er war langjähriger Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, er ist Mitglied des Koordinierungsausschusses Ärzte und Krankenkassen, stellvertretender Vorsitzender der Medizinischen Gesellschaft der RWTH Aachen, Lehrtätigkeit für Allgemeinmedizin an der RWTH Aachen.

Dr. Ellis Huber, er initiierte 1980 und 1981 die ersten Deutschen Gesundheitstage in Berlin und Hamburg. Von 1981 bis 1986 war er Gesundheitsdezernent in den Berliner Bezirken Wilmersdorf und später Kreuzberg. 1987 wurde er erstmals zum Präsidenten der Berliner Ärztekammer gewählt. Von 2001 bis 2005 war Huber Vorstand der SECURVITA BKK in Hamburg und ist seit 1996 Mitglied im Vorstand des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, LV Berlin e.V.

Prof. Dr. Rolf Kreienberg, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG).

Dr. Andreas Kottmeier, Leiter des Bereichs Strategisches Gesundheitsmanagement der DKV Deutsche Krankenversicherung AG.

Ingrid Mühlnikel übernahm zusammen mit Claudia Dirks Ende 2008 die kma als Chefredaktionsduo.
Prof. Dr. med. Dipl.-Kfm. (FH) Rainer Riedel ist Direktor des Instituts für Medizin-Ökonomie & Medizinische Versorgungsforschung (iMÖV), Leiter des Studiengangs Medizin-Ökonomie und Vizepräsident der Rheinischen Fachhochschule Köln gGmbH.

Dr. Erich Sieber, Präsident des Verbandes der Privatkrankenanstalten Österreichs und Beiratsvorsitzender des Evangelischen Krankenhauses Wien.

Mehr Information unter www.klinikerfolg.org

-zurück zur Übersicht-